Klimafreundliche Abfallwirtschaft in Russland

Bildungsmaterialien

Тип методических материалов

Präsentation der Projekt-Experten/innen Natalia Ryzhova und Igor Ryzhov am 14. Oktober 2020 auf dem GIZ-Workshop in der Region Kursk für Pädagogen von Grundschulen und Kindergärten.

Thema: „Grüner Unterricht…“.
19.10.2020

Präsentation von Irina Govor, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für globales Klima und Ökologie, am 16. Oktober 2020 auf der dritten Sitzung der Arbeitsgruppe „Klimaschutzpotenziale der Abfallwirtschaft in Russland“

Vortrag zum Thema: „Internationale Klimatools und Möglichkeit ihrer Anwendung für die Entwicklung und Bewertung von abfallwirtschaftlichen Systemen auf regionaler Ebene“.
19.10.2020

Präsentation von Regine Vogt, Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (IFEU), am 16. Oktober 2020 auf der dritten Sitzung der Arbeitsgruppe „Klimaschutzpotenzial der Abfallwirtschaft in Russland“

Vortrag zum Thema: „ifeu - KfW Tool zur Berechnung von Klimagasen in der Abfallwirtschaft und Bedeutung von Rechengrößen für die Deponierung“.
19.10.2020

Präsentation am 8. Oktober 2020 von Natalia Ryzhova und Igor Ryzhov auf dem GIZ-Seminar für Grundschullehrer/-innen und Kindergartenerzieher/-innen im Bezirk Ramon der Region Woronezh.

Thema: „Grüner Unterricht…“.
09.10.2020

Präsentation von Prof. Dr. Frank Rögener und Prof. Dr. Kathrin Hesse (TH Köln) auf den Fortbildungskursen zur Kreislaufwirtschaft und Organisation der Abfallwirtschaft in der Russischen Universität der Völkerfreundschaft

Thema: „Klimafreundliche Abfallwirtschaft in Russland“.
28.09.2020

Lehrmodul: „Grundlagen der Kreislaufwirtschaft. Deutsche Erfahrung. Möglichkeiten zur Umsetzung in der Russischen Föderation“.

Lehrmodul: „Grundlagen der Kreislaufwirtschaft. Deutsche Erfahrung. Möglichkeiten zur Umsetzung in der Russischen Föderation“ wird zur Verfügung für Hochschulen, Universitäten und Forschungsinstituten für nichtkommerzielle Nutzung in Bildungsprogrammen und Fortbildungskursen gestellt. Die Übergabe von Lehrmodul ist kostenfrei und wird auf der Basis von einem Lizenzabkommen mit dem deutsch-russischen Projekt „Klimafreundliche Abfallwirtschaft in Russland“ durchgeführt. Kontaktperson im GIZ-Projekt: Rimma Filippova, Leiterin der Komponente „Capacity development und awareness raising“, e-mail: rimma.filippova@giz.de.
16.09.2020

Präsentation von Winfried Bulach, Öko-Institut e.V., und Regine Vogt, IFEU, am 14. September 2020 auf der 2. Sitzung der Arbeitsgruppe „Klimapotenzial der Abfallwirtschaft in Russland“.

Vortrag zum Thema: „Klimaschutz in der Abfallwirtschaft – Globale und nationale Ebene“.
15.09.2020

Die Landesdirektorin der GIZ in der Russischen Föderation, Julia Grishchenkova, hielt am 2. September 2020 einen Vortrag auf dem Webinar zum Thema „Abfallwirtschaft in Russland“ der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer.

Präsentation zum Thema: „Regionale Komponente in der praktischen Umsetzung“.
02.09.2020

Die Präsentation von Igor Ryzhov, Projekt-Experte, am 27. August 2020 auf dem Webinar für Pädagogen der 5.-9. Klassen, Thema: „Grüner Unterricht“.

28.08.2020

Studie der Klimaschutzpotenziale der Abfallwirtschaft in der Russischen Föderation wurde von den Experten des deutsch-russischen GIZ- Projekts „Klimafreundliche Abfallwirtschaft in Russland“ erarbeitet.

Besonderes Augenmerk wird auf die Abfallarten gelegt, die die Ursachen für wichtigsten Treibhausgasquellen sind. Die Studie stellt einen allgemeinen Überblick über die Quellen und Ausmaß der anthropogenen Treibhausgasemissionen aus der Abfallwirtschaft vor, präsentiert das Minderungspotenzial der Abfallwirtschaft. Ein anderes wichtiges Thema der Studie ist die Harmonisierung der Klimaschutz- und abfallwirtschaftlichen Ziele als Grundlage für sektorale Klimapolitik und als Teil einer langfristigen Strategie für eine kohlenstoffarme Entwicklung in Russland. Autoren*innen: Irina Govor, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut des globalen Klimas und Ökologie, Russische Akademie der Wissenschaften. Mikhail Gitarskij, Professor, Staatliche Universität Dubna. Rezensenten*innen: Irina Tikhonova, Dozentin, Chemisch-Technische Dmitri-Mendelejew-Universität von Russland. Mikhail Begak, führender Forscher, St. Petersburger Institut für Informatik und Automatisierung, Russische Akademie der Wissenschaften.
03.08.2020